Die Paradiesbaum-Methode
führt Dich
durch Logik zum Glück

Der Paradiesbaum passt dann für Dich, ...

  • ... wenn Du Logik und Struktur magst;
  • ... wenn Du Deine Ideale und Werte leben willst;
  • ... wenn Du Dein Leben ganz bewusst auf Dein großes Ziel hin gestalten möchtest;
  • ... wenn Du Dich und andere Menschen verstehen möchtest;
  • ... wenn Du Probleme lieber löst, als sie auszusitzen;
  • ... wenn Du rundum glücklich und geradezu paradiesisch leben willst.

Der Paradiesbaum passt dann nicht für Dich, ...

  • ... wenn Du das Chaos liebst;
  • ... wenn Dir Jammern und Schimpfen Spaß macht;
  • ... wenn Du gerne anderen Schuld an allem gibst;
  • ... wenn bei Problemen Gewaltanwendung (wie auch immer) Dein bevorzugtes Mittel bleiben soll;
  • ... wenn es Dir egal ist, wie Du auf andere wirkst;
  • ... wenn Du es gut findest, unerreichbare Ziele zu haben und den Frust darüber genießt.

Ich begegne immer wieder Menschen, ...

  • ... die jammern,
  • ... die sich ständig an längst vergangene negative Erlebnisse erinnern und sie aufkochen,
  • ... die sich über andere Menschen lustig machen und sie damit herabwürdigen,
  • ... die alte Wunden stets auf Neue aufreißen und davon berichten,
  • ... die (fast) ohne Pause grübeln,
  • ... die auf andere schimpfen und über andere meckern,
  • ... die alles besser wissen und nicht in der Lage sind, den Blickwinkel zu wechseln.

Foto von Barbara Melzer, melzer-fotostudio.de

Und ich war früher auch so:

Damals, als meine vier Söhne noch Kinder und zuhause waren und ich nicht selbstbestimmt mein Leben lebte, sondern das meiner Familie. Was konnte ich bissig auf meinen (Ex-)Mann reagieren; was habe ich mit den Kindern rum gebrüllt; wie oft war ich erregt und aggressiv, so dass ich Türen knallte oder wie Rumpelstilzchen aufstampfte.
Ständig stieß ich an Grenzen, weil irgendetwas nicht so lief, wie ich es mir wünschte.
Dabei war mir meist nicht mal bewusst, was ich wollte.
Doch auch das nicht bewusste Wahrnehmen der Grenzen löste in mir schlechte Laune verbunden mit einem unguten Bauchgefühl aus. Und das wiederum führte zu den oben beschriebenen Gefühlen und Verhaltensweisen.

Ich war damals oft unzufrieden und unglücklich. Ich hatte ständig ein schlechtes Gewissen, fühlte mich hilflos und ausgeliefert:
Ausgeliefert den äußeren Umständen, Menschen und Situationen.
Und ausgeliefert den eigenen Gefühlen und dem Verhalten, das ich nicht steuern konnte.

Ich sah mich, nahm mich wahr und wusste:
"So wollte ich doch gar nicht sein!"

Wir Frauen werden launisch genannt und es wird uns eingeredet, dass die Hormone die Ursache dafür sind. Dabei ist es „nur“ die Wahrnehmung all unserer Grenzen und unsere unbewusste Reaktion darauf.

Keine Person kann in dem Moment Glück spüren,

  • ... in dem sie jammert,
  • ... in dem sie sich an längst vergangene negative Erlebnisse erinnert und sie aufkocht,
  • ... in dem sie - entgegen ihrer Wertvorstellungen - andere Menschen herabwürdigt,
  • ... in dem sie die alte Wunden stets auf Neue aufreißt und davon berichtet,
  • ... in dem sie grübelt,
  • ... in dem sie auf andere schimpft oder über andere meckert. und
  • ... in dem sie auf ihrem Recht und ihrer Meinung beharrt und alles andere ausklammert.

Ca. 90 % unseres Verhaltens, Denkens und Fühlens
ist uns nicht bewusst.

Damals steuerte mein Unterbewusstsein mein Leben: Etwas ist passiert und mein Unbewusstes griff auf die alten, irgendwann mal erlernten Verhaltensmuster zurück. Egal, ob dieses Verhalten Erfolg versprach oder nicht.  Und auch egal, wie negativ meine Gefühle im Anschluss an mein Verhalten waren.

Du willst wissen, wer das ist, die hier vom Paradiesbaum schreibt?

Glück auf! Ich bin Christiane Kilian, ...

... die Entwicklerin des Paradiesbaumes und der Paradiesbaum-Methode. Und ich bin die Autorin des Paradiesbaum-Buches: "Auf welchem Ast turnst Du? - Mit dem Paradiesbaum durch Logik zum Glück".

Als Diplom-Sozialpädagogin bin ich 2012 aus dem Rheingau zu meinem Traumhaus in meiner Traumlandschaft im Welterbe Oberharzer Wasserwirtschaft gekommen. In dieser einzigartigen Verbesserungsregion konnte ich die schon davor erlernte Unternehmensberatungs-Methode für Projektmanagement "Theory of Constraints" in die Allgemeine Lebensberatung übertragen und entdeckte überrascht, dass sich so ziemlich alle Probleme aller Menschen auf eine einzige Ursache zurückführen lassen.
Und diese Ursache ist das geringe Selbstwertgefühl, das in dem Moment entsteht, in dem wir an Grenzen stoßen.

Foto: Christiane Kilian

Foto von Barbara Melzer, melzer-fotostudio.de

„Wenn sich alle Probleme und Schwierigkeiten auf die eine einzige Ursache geringes Selbstwertgefühl zurückführen lassen, obwohl die Menschen doch so verschieden sind und sie so viele unterschiedliche Probleme, Lebensgeschichten und Lebenssituationen haben, dann muss es abbildbare Zusammenhänge geben“ so dachte ich mir und machte mich an die Arbeit, diese Zusammenhänge logisch her- und darzustellen.

Zwei Jahre habe ich für den ersten Logikbaum gebraucht, weitere zwei Jahre, um ihn in eine vermittelbare Form zu bringen und dann folgte der Prozess, den richtigen Weg zum Veröffentlichen zu finden.

Der Paradiesbaum ist eine Grafik aus Logikketten.

Die Grafik des Paradiesbaumes zeigt klar, nachvollziehbar und anschaulich auf, wie alles, was wir tun und was wir lassen, mit unserem Selbstwertgefühl und mit unserem Selbstbild zusammenhängt. Und der Paradiesbaum zeigt ganz logisch und eindrücklich visualisiert auf, wie alles, was wir denken und was wir fühlen, mit unserem Umgang mit Grenzen zu tun hat.

Grafik: Hilke Barenthien

Der Stamm zeigt die Ursache für unser menschliches Verhalten auf und die drei Äste bündeln unsere Möglichkeiten, mit dem geringen Selbstwertgefühl bzw. dem negativen Selbstbild umzugehen.
Auf dem linken blauen Ast polierst Du Dein Selbstwertgefühl und Selbstbild auf Kosten anderer Menschen auf.
Auf dem rechten roten Ast tust Du alles, um Dich in Deinem negativen Selbstbild und dem geringen Selbstwertgefühl zu bestätigen.
Und auf dem mittleren grünen Ast turnst Du zu Deinem Glück und steckst damit andere an, weil Du Dich zum Wohle aller Menschen stärkst und sich das positiv auf Deine Umgebung auswirkt.

Der Paradiesbaum macht Dir
Dein Denken, Handeln und Fühlen bewusst.

Und er macht Dir das Denken, Handeln und Fühlen anderer Menschen bewusst.

Umso mehr ich über mich und über andere Menschen lernte und umso mehr mir dadurch bewusst wurde, umso besser konnte ich mein Verhalten, mein Denken und mein Fühlen steuern.

Was auch Du verstehst, kannst Du gezielt verändern = verbessern. Alle Veränderungen, die Du auf Verdacht in die Wege leitest, können nur durch Zufall zum gewünschten Ergebnis führen. Und diese Zufälle sind nicht so sehr häufig.
Die Logik der Paradiesbaum-Methode zeigt Dir den klaren Weg zu einem glücklichen Leben auf.

Der Paradiesbaum ist eine Erklärung für alle Probleme.

Es ist eigentlich unfassbar, dass es für das so komplexe menschliche Verhalten eine einzige klare und logische Erklärung gibt.
Als ich anfing, all meine Beobachtungen durch Logikketten in sinnvolle Zusammenhänge zu bringen, ahnte ich nicht, was herauskommen würde. Und ich brauchte sogar mehr als ein Jahr, um die Bedeutung wirklich erfassen zu können.

Jetzt sehe ich sie und wünsche mir, dass ich auch Dir diese Bedeutung nahe bringen kann. Damit auch Du Dein Leben auf Dein Glück hin ausrichten und die Menschen um Dich herum anstecken kannst.
Nur so kann unsere Welt immer besser werden.

Der Paradiesbaum hilft Dir,
die zu werden,
die Du sein möchtest.

Er hilft Dir, nach Deinen Werten zu leben und rundum glücklich zu werden.
Du bist dann nicht mehr Deiner schlechten Laune und dem unguten Bauchgefühl und nicht mehr Deinem Unbewussten ausgeliefert –
und das wirkt sich natürlich auch positiv auf die Menschen um Dich herum aus.

Foto von Barbara Melzer, melzer-fotostudio.de

Was hast Du von den Erkenntnissen, die im Paradiesbaum drin stecken?

Du weißt ja: Nur was Dir bewusst ist,
kannst Du zielgerichtet ändern = verbessern.

Die Logik des Paradiesbaumes führt Dich zu Deinem Glück:
Es ist nämlich wirklich ganz einfach, klar und logisch. In diesem Video (1 Minute) erkläre ich es Dir:

Beim Herausfinden, was Dich glücklich macht und was Dich unzufrieden und unglücklich macht, hilft Dir der Paradiesbaum. Durch die anschauliche Grafik wird der sonst scheinbar so komplizierte Mensch auf einmal ganz klar und einfach. Denn so ziemlich jedes menschliche Verhalten, Denken und Fühlen lässt sich einem der drei Äste des Paradiesbaumes zuordnen.
Mit dem Paradiesbaum ist Dir klar, zu welchem Ergebnis in der Lebensqualität Dein  aktuelles Verhalten, Denken und Fühlen führt. Und mit der Paradiesbaum-Methode motivierst Du Dich dann ganz einfach, das zu tun, was Dich Dein gewünschtes Ziel erreichen lässt, und das andere sein zu lassen, was Dich da nicht hinbringen wird.                               Sehr praktisch!

Grafik: Hilke Barenthien

Oder liest Du lieber?

Weil ich den Paradiesbaum verinnerlicht habe, lebe ich heute zum größten Teil ausgeglichen und glücklich.

Foto von Barbara Melzer, melzer-fotostudio.de

Denn ich nehme jetzt sehr schnell wahr, wenn meine Laune kippt und ich mich nicht mehr gut fühle. Dann denke ich darüber nach, was das ausgelöst haben könnte und welcher unerfüllte Wunsch bzw. welches Wollen dahinter stehen mag. Habe ich es erkannt, dann schaue ich, ob ich mir meinen Wunsch noch irgendwie erfüllen kann.
Wenn das nicht der Fall ist, dann turne ich ganz bewusst auf den grünen mittleren Ast des Paradiesbaumes und sorge für mein Wohlergehen.
Das heißt: Ich kann heute mit den Erkenntnissen aus dem Paradiesbaum meine Gefühle und Gedanken managen und für mein Glücksgefühl sorgen.

Das sagen andere über den Paradiesbaum
und über das Paradiesbaumbuch:

„Als ich zum ersten Mal vom Paradiesbaum (damals noch "Selbstwertlogikbaum") hörte, war ich zwar beeindruckt von Christianes hingebungsvoller Arbeit damit. Jedoch auch skeptisch, da sie "jedes menschliche Verhalten" damit erklären wollte. Daher fragte ich sie damals, ob sie nicht eine Doktorarbeit anfertigen wollte - und meinte damit in erster Linie eine wissenschaftliche Überprüfung ihrer Ergebnisse. Als Wissenschaftlerin bin ich eben erstmal skeptisch.
Ich habe mich dann eingehender damit beschäftigt, mir das Prinzip dahinter von ihr erklären lassen.
Und sobald ihr Buch dazu erschienen war, habe ich es gelesen. Seither bin ich hellauf davon begeistert. Menschliches Verhalten im "normalen" (gesunden) Spektrum lässt sich tatsächlich total logisch erklären.
Zwar bin ich immer noch der Meinung, dass wissenschaftliche Arbeiten dazu lohnenswert wären, aber auch so ist der Paradiesbaum sehr wertvoll!
Der Paradiesbaum hilft mir beim Verständnis des Verhaltens anderer Menschen - aber ganz besonders bei meinen eigenen Reaktionen, die ich seither oft gezielt hinterfrage. Und mich dabei ertappe, auf einem der "nicht glücklich machenden Äste zu turnen". Dann kann ich überlegen, wie ich wieder auf den grünen, glücklich machenden Ast gelangen kann. Dies gelingt mir dann häufig ganz gut, und bestimmt leichter als ohne den Paradiesbaum, bzw. die zugrunde liegenden Überlegungen.
Daher kann ich den Paradiesbaum nur jedem empfehlen, der sich selbst besser verstehen möchte und bereit ist, sein Verhalten so zu verändern, dass er damit glücklich(er) ist.“

Prof. Dr. Sonja Philipp, Diplom-Geologin, www.geophil.net

„Der Paradiesbaum wirkt auf mich sehr anschaulich und ich kann mich daran gut orientieren, weil ich auf dem visuellen Zugangskanal erreichbar bin.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Entscheidung und immer wieder einen Weg zurück zum Anfang. Nach Reflexion und Neuorientierung kann man andere Äste ausprobieren und wächst an seinen Erfahrungen.
Für mich ist es ein Abenteuer geworden, mich neu zu entdecken.
Es hilft mir, mich zu sortieren, wenn ich mir erstmal meine Ziele vor Augen führe. Mir ist es überhaupt erst klar geworden, dass ich mir Ziele stecken sollte, um meinen Weg zu gehen. Der Weg ist zwar das Ziel, aber gut ist es, wenn man die Richtung kennt. Im Buch gibt es tolle Beispiele, die das Thema verstehbar machen.“

S.H. aus C., Krankenschwester und Gestalttherapeutin

Mit dem Paradiesbaum gewinnst Du Freiheit.

Durch den Paradiesbaum gewinnst Du die Freiheit, Dein Leben ganz bewusst und selbst zu gestalten. Weil Du nun Deine Auslöser für das unerwünschte Verhalten und auch die Auslöser für das erwünschte Verhalten kennst. Damit kannst Du die Verantwortung für Deine Gefühle und für Dein Verhalten übernehmen und auf diese Art rundum glücklich und geradezu paradiesisch leben.

Mit dem Paradiesbaum gewinnst Du Verständnis.

Durch den Paradiesbaum weißt Du, weshalb sich die Menschen um Dich herum so verhalten, weshalb sie so denken und fühlen, wie sie es tun. Und weil Du die Ursache erkannt hast, weißt Du auch, wo Du ansetzen musst, wenn Du eine Beziehung verbessern möchtest.

Ein Beispiel dazu findest Du in diesem Blogartikel. Klicke dazu hier drauf.

Bild aus www.pixabay.com

Ich verrate Dir auch, was der Hebel
zum Umgang mit schwierigen Menschen ist.

Jede Person sehnt sich nach Stärke und dem Gefühl, etwas wert zu sein; sie sehnt sich also nach dem guten Selbstwertgefühl. Die unbewusst lebenden Menschen turnen mal auf dem roten, mal auf dem blauen und mal auf dem grünen Ast des Paradiesbaumes herum. Wie es halt gerade so kommt und wie es scheinbar passt.
Wenn Du auf dem grünen Ast für Dein Glück sorgst, dadurch stark, glücklich und kraftvoll bist, dann kannst Du andere wertschätzen, ihre positiven Seiten sehen und ihnen Stärke vermitteln und das Gefühl, dass sie wertvoll sind. Was auch immer sie gerade getan und gesagt haben.

Das ist natürlich nicht immer leicht.

Aber genau dazu bin ich da und unterstütze Dich gerne dabei, die/der zu werden, die Du wirklich sein möchtest.
Weil der Weg dahin mit dem Paradiesbaum anschaulich, klar und logisch vorgezeichnet ist.

Du kannst mich gerne ansprechen, …

  • … wenn Du Deine ganz persönliche Glücks-Strategie erarbeiten möchtest,
  • … wenn Du eine regelmäßige Begleitung wünschst, um so zu werden, wie Du es Dir wünschst,
  • … wenn Du die Erkenntnisse des Paradiesbaumes durch meinen Vortrag in die Welt bringen möchtest,
  • … wenn Du über den Paradiesbaum in der Presse schreiben möchtest,
  • … wenn Du auf der Grundlage des Paradiesbaumes Deine MitarbeiterInnen schulen möchtest und
  • … wenn Du mit mir mitarbeiten möchtest, um den Paradiesbaum in die Welt zu bringen.

Der Paradiesbaum ist eigentlich total banal,

weil die einzelnen Inhalte vermutlich nicht sonderlich neu für Dich sind. Zumindest hättest Du durch Nachdenken selbst drauf kommen können.

Der Paradiesbaum ist aber auch total genial,

weil er das bekannte Wissen in
- logische,
- nachvollziehbare und vor allem
- anschauliche und
- einprägsame Zusammenhänge bringt.

Dadurch kann und wird
der Paradiesbaum die Welt verbessern!